Sie sind hier: Freizeit & Kultur > Freizeit > Parkeisenbahn Vatterode
15.12.2017 11:02

Stadtpläne

Online buchen

Region
Anreise am:
Aufenthalt: für je:
Nächte Pers.
Anzahl/Art Zimmer:
Suchen

Newsletter

Das Wetter


Werbung


 
 

Parkeisenbahn Vatterode


Im Jahre 1960 entstand rund um den Vatteröder Teich ein Naherholungsgebiet. Dieses sollte vor allem den Beschäftigten des VEB Mansfeld-Kombinates "Wilhelm Pieck" und den Bewohnern des Einzugsgebietes im Mansfelder Bergland zur Erholung dienen.

Um die reizvolle Umgebung besser erschließen zu können, wollte man dazu eine Pioniereisenbahn erbauen. Die Voraussetzungen dazu waren durch die technischen Möglichkeiten des Transportbetriebes im Mansfeld Kombinat bestens gegeben.

So vergingen von der Beschlussfassung zum Bau der Eisenbahn bis zur Inbetriebnahme nur sechs (!!!) Wochen. Zum Bau griff man auf nicht mehr benötigtes Material aus dem Transportbereich des Bergbaubetriebes zurück.
Am 3. Juli 1967 - dem Tag des Bergmannes - konnte dann die neunte Pioniereisenbahn auf dem Gebiet der DDR eröffnet werden. Die ersten Fahrgäste der kleinen Bahn waren ihre Erbauer. Die Pioniereisenbahner waren Schüler der Schule Benndorf. Neben der Ausbildung an der Schule wurden sie mit Bussen zur Pioniereisenbahn in das etwas entlegene Naherholungsgebiet gefahren.

Leider fährt die Parkesienbahn heute nicht mehr. Doch das Unternehmen `Parkeisenbahn Vatterode` ist fest davon überzeugt, dass dies in nich allzu ferner Zunkuft wieder der Fall sein wird. Unzählige Arbeitseinsätze und Reparaturen waren und sind weiterhin dringend notwendig, damit man eines Tages wieder die Fahrt auf der 500 mm-spurigen Parkeisenbahn genießen kann.

www.parkeisenbahn-vatterode.de