Sie sind hier: Freizeit & Kultur > Freizeit > Geopfad
15.12.2017 11:07

Stadtpläne

Online buchen

Region
Anreise am:
Aufenthalt: für je:
Nächte Pers.
Anzahl/Art Zimmer:
Suchen

Newsletter

Das Wetter


Werbung


 
 

Der Geopfad in Tilleda



Auf historischen Spuren durch Obstgärten, an alten Mühlen vorbei bis hinauf zum Kyffhäuser kann man auf einem neuen so genannten Geopfad wandern. Neben neun Pfaden, die bereits auf Thüringer Seite des Kyffhäusergebirges existieren, ist es der erste Geopfad, der Sachsen-Anhalt mit dem Nachbarland verbindet. Damit sollen beide Regionen noch mehr miteinander verknüpft werden.

Finanziert ist das Ganze (z B. Beschilderung) durch Sponsoren worden. Durch die Arbeit ehrenamtlicher Helfer sind auch Rastplätze angelegt worden, von denen aus Wanderer den Blick auf die Landschaft am Kyffhäuser genießen können.

Insgesamt ist der "Geopfad Tilleda", so der offizielle Name des Weges, 6, 2 Kilometer lang. Er führt vom Streuobstzentrum, wo der Streuobstverein regionale Produkte anbietet, über den Obstweg zum Mühlsteinbruch. Dort wurden bis in die 1920er Jahre hinein hunderte Kilogramm schwere Mühlsteine aus dem Fels gebrochen. Weiter geht es zur Ruine der Straub`schen Mühle, durch den Sortengarten, in dem typische Obstsorten der Region zu finden sind, über Bossens Mühle mit ihrer unter Denkmalschutz stehenden Turbine bis zur Königspfalz. Während der Tour ist ein Abstecher zum Kyffhäuser-Denkmal möglich. [mehr..]